Angst, Panik, AngststörungAngst-Störungen sind die häufigste psychische Störung.

Andererseits stehen heute dank moderner Therapieverfahren, insbesondere der Kognitiven Verhaltenstherapie, wirksame Therapiemöglichkeiten bei Angst – Störungen zu Verfügung.

Angst ist eine natürliche und hilfreiche Reaktion unseres Körpers. Sie will uns warnen und beschützen.

Andererseits kann die Angst außer Kontrolle geraten. Viele Menschen haben übersteigerte Ängste, die ihr Leben in ein Gefängnis verwandeln.

Hinzu kommt meist auch eine große Angst vor dem Auftreten der Angst. Diese Erwartungsangst lähmt und führt oft dazu, dass es zu einem Angstanfall kommt.

Bei der Entwicklung unangemessen starker Angst spielen unsere Gedanken und Phantasien eine wichtige Rolle. Wenn wir glauben, etwas sei gefährlich, dann müssen wir Angst empfinden!

Angst entsteht durch die Bewertung einer Situation als (lebens)gefährlich.

Diese Tatsache nutzt die kognitive Verhaltenstherapie in der Angstbehandlung. In der Therapie, Coachings und der Beratung lernen Sie, Ihre angstauslösenden Gedanken und Phantasien zu erkennen und zu kontrollieren.

Sie lernen, wie Sie den Teufelskreis von Angstgedanken, Angstgefühlen und körperlichen Reaktionen durchbrechen können, indem Sie Ihre Angstgedanken unter Kontrolle bringen.

Angst entsteht im Kopf und deshalb kann sie auch nur da überwunden werden.

Angst, Panikattacken – Phobien